Samstag, 15.9.2018 | 20 Uhr | Forum St. Peter

El Salvador 1977: eine ultrarechte Militärjunta unterdrückt das Land – mit Mord, Folter, Vergewaltigung. Oscar Arnulfo Romero wird zum neuen Erzbischof ernannt; er gilt als harmlos und unpolitisch. Unter dem Eindruck schwerster Menschenrechtsverletzungen sagt Romero dem Terror-Regime den Kampf an. Mutig und unnachgiebig erhebt er seine Stimme gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung in seinem Land: „Es geht darum, die Verpflichtung des Evangeliums einzulösen.“ Am 24.3.1980 ermorden ihn die Todesschwadronen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 
nach oben
 
Zurück