Pfingstgebet

Komm, Heilige Ruach
Kraft Gottes, Geist Jesu,
Komm und trage mich
mit Flügeln der Morgenröte
Sammle mich
Gib mir die Ruhe des tiefen Wassers
Die Gelassenheit der Ewigkeit
Gib mir die Leichtigkeit der Vögel
Und die Strahlkraft der Blumen

Gib mir
Kraft zur Entscheidung
Klugheit der Schlangen,
Ohne Falsch Sein
Den Mut der Prophetinnen
Und Pioniergeist der
Ostermorgenfrauen
Leidenschaft für die Gerechtigkeit

Gib mir
Freude zur Arbeit
Geduld mit mir selbst und anderen
Demut und das Erbarmen Jesu
Hilf mir zum einfachen Leben
Komm Heilige Ruach,
Kraft Gottes, Geist Jesu,
Komm und trage mich

(Bärbel Wartenberg-Potter)

 


Gott,
von dir sich abwenden heißt fallen.
Zu dir sich hinwenden heißt aufstehen.
In dir bleiben heißt sicheren Beistand haben.

Gott,
dich verlassen heißt sterben.
Zu dir heimkehren heißt neu zum Leben erwachen.
In dir weilen heißt leben.

Augustinus (4 Jah.)