24.3.2019

Sonnenaufgang ohne Makel

Das ist wirklich eine Herausforderung, die gut in die Fastenzeit passt:

Die Menschen, die mir begegnen, anzusehen wie einen „Sonnenaufgang“.

Diesen Gedanken habe ich bei Carl Rogers gefunden, der meint: „Menschen sind genau so wertvoll wie ein Sonnenaufgang.“ Und da hat er doch recht, er sieht einen Menschen an wie einen solchen Sonnenaufgang, bei dem er auch nicht sagt: “Bitte das Orange etwas gedämpfter in der rechten Ecke und etwas mehr Gelb am Horizont und ein bisschen mehr Rosa in den Wolken“. Nein, das würde doch niemand machen, einem Sonnenaufgang seinen Willen aufzwingen; ich lasse ihn so wie er ist.

Einen Sonnenaufgang betrachte ich in voller Ehrfurcht und Staunen.

Und der Vorsatz wäre nun: Jeden Menschen erst einmal so sein zu lassen wie er ist, ihm nicht meinen Willen aufzwängen. Voller Ehrfurcht und Staunen jeden Menschen zu betrachten.

Ich wünsche Ihnen diesen würdevollen Blick, dass Sie so angesehen werden und dass Sie die Menschen in Ihrem Leben so ansehen können.

Ich grüße Sie herzlich aus dem Forum St. Peter

Michael Heyer

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

Zurück