24. Januar 2020

Beeindruckt

Noch immer bin ich tief beeindruckt von den Gottesdiensten zu Weihnachten und in der Adventszeit. Auch an den anderen Sonntagen fällt mir auf, wie viele Menschen gerne zum Gottesdienst kommen. Aber am Heiligen Abend war die Forumskirche voller Menschen, wie es unser langjähriger Küster noch nicht gesehen hatte. Warum ich das jetzt noch schreibe? Warum ich mich nach Wochen noch daran erinnere? Weil es schön war! Weil es für mich ein ganz großes „Wir-Gefühl“ gab.

Hinten in der Kirche, in den Seitengängen und vorne standen erwartungsvolle Menschen dicht gedrängt. Wir haben gebetet, gelacht und gesungen. Die Menschen wollten sich „rühren“ lassen, wollten die spirituelle Tiefe dieses Augenblicks erfahren. Leben hat sich verschenkt.

Woher kommt unsere Lebendigkeit? Was macht sie lebendig?

Im Gottesdienst haben wir die Quelle des Lebens gesehen.

Tief beeindruckt bin ich bis jetzt von dieser Erfahrung, wie Leben entsteht:

Leben entsteht, in dem es sich teilt.

Und an diesem Weihnachtsfest, in dieser großen Gemeinschaft war eine Spannung und eine Kraft spürbar, die mich lebendig gemacht hat. Da haben sich Menschen mitgeteilt, da wurde Brot und Wein geteilt, da hat Gott seinen Sohn geschenkt.

Was macht Sie lebendig? Wann sind Sie lebendig?
Bei welchem Thema spüren Sie, das Sie lebendig werden?

Ich kenne Menschen, die werden lebendig, wenn sie von ihrer Arbeit reden, oder andere werden lebendig, wenn sie von ihren Kinder erzählen.

Für mich war zu Weihnachten die Lebendigkeit unserer Kirche zu spüren und ich spüre mich besonders lebendig, wenn ich mit Ihnen am Sonntag Gottesdienst feiern darf.

Immer noch am Anfang dieses Jahres wünsche ich Ihnen Erfahrungen, die Sie zum Leben führen.

Sein Sie gesegnet in allem was Sie tun.

Aus dem Forum St. Peter,

Michael Heyer