Donnerstag, 6.6.2019 | 19.30 Uhr
Forum St. Peter

Mit: Prof. Dr. Matthias Bormuth, Leiter Karl Jaspers-Hauses, Vorsitzender Karl-Jaspers-Gesellschaft
Musik: Ching-Yi Ho (Querflöte)

Als Philosoph entwickelte Karl Jaspers (1883-1969) vor hundert Jahren den Begriff „Grenzsituation“. Als Patient, Arzt und Denker entwickelte er seismographische Fähigkeiten, die ihn zu einem der wichtigsten Diagnostiker des 20. Jh. werden ließen. Sein Leben wurde zu einem Spiegel der Zeit,  geprägt von Kants Idee möglicher Freiheit.