23.1.2022

Hoffnungslichter

Grau, kalt und nass. Neujahr waren es noch 15 Grad, jetzt liegt die Temperatur bei frostigen 2 Grad. Als ich heute Morgen den Wetterbericht las, raubte mir dieser die letzte Hoffnung, in der kommenden Woche noch ein paar Sonnenstrahlen zu sehen. Ob wir es nun wollen oder nicht, das Wetter hat einen großen Einfluss auf die Stimmung, wir kommen morgens schlechter hoch, neigen zu Pessimismus beim Blick aus dem Bürofenster und fühlen uns vielleicht auch bedrückt. Auch wenn das Wetter noch so schlecht ist, und dies noch so lange, kommen manchmal in ganz überraschenden Momenten ein paar Sonnenstrahlen durch. Diese Hoffnungslichter bringen uns zum lächeln und geben Ausblick auf den hoffentlich bald anbrechenden, warmen Frühling. Ich wünsche Ihnen für diese Woche, sich nicht von den trüben Wolken unterkriegen zu lassen und sich ganz bewusst über die Frühlingsvorfreude zu freuen!

Anna Katharina Thole
FSJ’lerin im Forum St. Peter