5.2.2023

Karneval  

Bald erreicht das närrische Treiben zumindest in den Karnevalshochburgen hierzulande seinen Höhepunkt. Umzüge, Kamelle, mehrere Tage am Stück ist die Welt einfach einmal auf den Kopf gestellt. In Oldenburg und Norddeutschland allgemein gelten die Menschen – von wenigen Ausnahmen abgesehen – als Karnevalsmuffel. Das wird hier nicht so gefeiert wie zum Beispiel im Rheinland und das ist natürlich absolut okay so. 

Spannend am Karneval ist die Tatsache, dass es wirklich um ein „auf den Kopf stellen“ der Welt und ihrer Machtverhältnisse geht. Rathäuser werden symbolisch gestürmt und nicht die, die sonst was zu sagen haben, sind an der Macht, sondern die Närrinnen und Narren regieren. Eine fast christliche Vorstellung, die auf Jesus selbst zurückgehen könnte. Die Mächtigen, die Reichen, die Schönen, ihnen gilt nicht Jesu allererstes Interesse. Er wendet sich denen zu, die als arm, als Außenseiter, als Närrinnen und Narren gelten. Die christliche Botschaft ist in der Hinsicht wie Karneval: Die Welt und ihre Machtverhältnisse werden auf den Kopf gestellt. Wie klug die Närrinnen und Narren, die in diesen Tagen Karneval feiern, doch eigentlich sind. 

In diesem Sinne: Helau!  

Benedikt Feldhaus 

Forum St. Peter